5 Einsteiger-Tipps für lokales Business mit Instagram

5 Einsteiger-Tipps für lokales Business mit Instagram

Viele ortsgebundene Unternehmen sind skeptisch, ob Instagram für ihr Business relevant ist. Warum Zeit, Arbeit und Geld in einen Social-Media-Kanal investieren, wenn die deutschlandweiten Follower nie ihre zahlenden Kunden werden? Wer Instagram klug nutzt, kann sich eine starke Community aufbauen.

Viele lokale Unternehmen wissen (noch) nicht, wie sie Instagram zu Ihrem Vorteil nutzen können –  nutzen Sie diesen Vorsprung. Wir geben Ihnen einen Einblick.

#InstaLocal

1 – „Wir sind hier“

Der erste und einfachste Tipp ist zu zeigen, dass Sie „hier“ sind: Tragen Sie Ihre Adresse in Ihrem Steckbrief (auch Bio genannt) ein. Damit machen Sie sichtbar, wo sich Ihr Unternehmen befindet. Außerdem können Sie Beiträge mit Geo-Tags (Hashtags für Ortsangaben)versehen. Besonders am Anfang kann es sich lohnen, Beiträge zu bewerben. Mit dem Facebook Business Manager kann man bereits mit kleinen Budget Werbeanzeigen schalten. In den Einstellungen lassen sich leicht lokale Zielgruppen festlegen.

2 – Bezug zur Region

Zwischen (potenziellen) Kunden und Ihnen gibt es einen großen gemeinsamen Nenner – ihre Stadt. Zeigen Sie über Ihren Kanal, wie verbunden Sie sich mit der Region fühlen. Jede Stadt ist anders und hat ihre Eigenheiten – das können Sie nutzen. Suchen Sie nach den Merkmalen, die Ihre Stadt ausmacht und denken Sie dabei über den Tellerrand heraus. Verwenden Sie bereits etablierte Hashtags aus der Region, um lokal aufzufallen.

3 – Interaktion mit der Community

Viele Unternehmen vergessen, dass der Erfolg der sozialen Netzwerke auf Kommunikation und Interaktion basiert. Aber daher haben die Netzwerke auch ihren Namen – SOCIAL Media. Interagieren Sie mit Usern aus Ihrer Region und den Menschen, die Ihnen bereits folgen. Als Maßstab für Kommunikation und Service sollten die gleichen Kriterien gelten, wie auch im echten Leben. Auch andere Unternehmen in Ihrer Region sind gute Vernetzungspunkte. Folgen Sie anderen Betrieben und Marken Ihrer Stadt. Liken und kommentieren Sie deren Beiträge. Idealerweise bekommen Sie den Support zurück.

5 Einsteiger-Tipps für lokales Business mit Instagram

Geben Sie auch gerne etwas von sich preis – erzählen Ihre Unternehmensgeschichte, oder stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor. Sie bilden aus? Prima! Lassen Sie Ihre Azubis doch für einige Zeit den Account übernehmen. Dieser „Takeover“ macht auch möglichen Bewerbern Lust auf den Betrieb.

4 – Zufriedene Kunden sind die beste Werbung – zeigen Sie sie

Ein glücklicher Kunde ist noch immer die beste Referenz für ein Unternehmen. Also zeigen Sie Ihre Kunden! Teilen Sie besondere Arbeiten auf einem Foto, das auch Ihre Auftraggeber zeigt. Das ist nicht nur eine schöne Geste und erweckt Vertrauen beim Betrachter, es festigt auch die bestehende Kundenbindung.

5 – Storys nutzen

Als letzten Tipp noch etwas Lockeres: Insta-Storys. Storys werden 24 Stunden lang separat angezeigt und dürfen daher auch aus den sonstigen Posts herausfallen. Hier können Sie sehr persönlich agieren, Alltagssituationen zeigen, oder auf neue Bilder in ihrem Feed hinweisen. Nutzen Sie auch die witzigen Story-Features wie Foto-Filter und GIFs.

Instagram Profi werden

Sie möchten #InstaLocal –Profi werden? In unserem Whitepaper haben wir Ihnen 8 ausführliche Tipps mit hilfreichen Praxistipps und Beispielen zusammengestellt.