Mit Canva das richtige Bild und Design finden auch zur Weihnachtszeit

Leichtes Spiel mit Canva für Ihre Grafik

Wenn Sie Ihre Online- und Social-Media-Auftritte hervorheben wollen, kommen Sie um Grafiken nicht herum. Visueller Content gilt heute als Standard für Marketingstrategien.

Schließlich werden Beiträge, die alle 75-100 Wörter ein Bild enthalten, doppelt so häufig in den sozialen Netzwerken geteilt, wie Artikel mit weniger Bildern. Für die weihnachtliche Stimmung sind sie sogar noch wichtiger. Aber wo bekommt man den richtigen Content her? Wir haben die Lösung.

Was ist Canva?

Wir stellen Ihnen mit Canva eine unkomplizierte Lösung vor, mit der sie Ihre Grafiken entwerfen können. Die benutzerfreundliche Online-Plattform bietet Nutzern eine Vielzahl Möglichkeiten, um eigene Designs und Grafiken zu erstellen. Die Anwendung, die auch als App (Android und iOS) verfügbar ist, ist kostenlos. Lediglich einige besonders aufwendige Layouts kann man für kleines Geld dazu kaufen, das ist im Regelfall aber nicht notwendig.

Vorlagen nutzen

Canva verfügt über einige Setups, mit denen die Arbeit leichter wird. So finden Sie im Hauptmenü Kategorien wie Instagram-Posts, Facebook-Header oder auch Profilbilder. Die darin enthaltenen Vorlagen stimmen in Größe und Auflösung dann schon mit den Vorgaben der Social Media-Plattformen überein und lassen sich so problemlos verwenden. Derzeit bietet Canva eine Auswahl von mehr als 60.000 Vorlagen, die teilweise thematisch sortiert sind. Zur Weihnachtszeit finden Sie spezielle Vorlagen für das Fest. Sie müssen also nur noch die Inhalte ausfüllen. Canva bietet immer wieder neue und moderne Layouts, die sie als Beispiele in der Galerie finden.

How to

Wenn Sie die passende Vorlage gefunden haben, wählen Sie diese aus. Nun können Sie mit der Bearbeitung loslegen. Durch Klick auf die einzelnen Elemente wie Hintergrund oder Schrift, können Sie diese durch Ihre eigenen Inhalte ersetzen, Farben ändern oder Elemente löschen. Das fertige Ergebnis können Sie dann einfach auf Ihrem Computer oder Smartphone speichern.

Bildrechte und Gestaltung

Achten Sie beim Gestalten immer darauf, dass das Gesamtbild stimmt und die Qualität der hochgeladenen Fotos für den gewählten Kanal gut genug sind. Egal wie viel Mühe Sie sich geben – ein verschwommener Weihnachtsmann bringt keine festliche Stimmung.

Achtung: Verwenden Sie nicht einfach Bilder von Google. Behalten Sie das Urheberrecht im Blick – sonst wird es teuer. Besser: In kostenlosen Bilddatenbanken suchen.

Mit Canva und ein bisschen Augenmaß lassen sich bereits solide Designs schaffen.

Plakate, Flyer, Visitenkarten

Wenn Sie sich mit der Plattform vertraut gemacht haben, werden Sie schnell die weiteren Möglichkeiten entdecken, die der Layout-Dienst Ihnen bietet. Neben Werbemitteln für das Web lassen sich auch Druckmittel erstellen: Plakate, Visitenkarten, Flyer, Einladungen – die Auswahl ist riesig.

Profi-Tipp: Tutorials nutzen

Mit Canva und ein bisschen Augenmaß lassen sich bereits solide Designs schaffen. Wer seine Fähigkeiten ausweiten will, findet jedoch viele Möglichkeiten: Neben zahlreichen Videos auf YouTube findet man auf der Canva-Webseite selbst auch einen Bereich mit Tutorials. Je nach Vorkenntnissen kann man sich hier Challenges stellen, Neuerungen erkunden oder einfach die Basics vertiefen.

Es ist jedoch ratsam, für das Corporate Design oder große Kampagnen einen Experten zu engagieren.