Guter Ruf und Kundenbewertungen für Tierärzte

Guter Ruf und Kundenbewertungen für Tierärzte

Die Nutzung von Suchmaschinen hat großen Einfluss auf das tägliche Verhalten. 9 von 10 Konsumenten durchforsten die Verzeichnisse, um nach Dienstleistungen, Bewertungen und Produkten in ihrer Nähe zu suchen. Dabei wird die mobile Suche immer relevanter.

Gezielter Reputationsaufbau im Internet

Nutzer suchen von unterwegs nach Produkten und Dienstleistungen, die sie in diesem Moment gerade benötigen und kaufen möchten. Welcher Treffer bei den Ergebnissen ganz oben landet hängt auch von Online-Bewertungen ab.

Auswahlkriterien für einen Tierarzt

Die Auswahl des richtigen Tierarztes erfolgt nach vielen Kriterien. Auf den Webseiten werden einige dieser Informationen oft abgedeckt: Standort, Öffnungszeiten und Notdienste lassen sich leicht ermitteln. Auch die Information, ob es sich um einen Allgemeinmediziner oder Spezialisten handelt, wird kommuniziert. Es gibt aber auch viele Kriterien, die Tierbesitzer nicht immer auf der Webseite des Tierarztes finden – dafür aber in Bewertungen.

Viele Tierbesitzer nutzen Bewertungen als Referenz, um eine endgültige Tierarztwahl zu treffen. Sie beinhalten Kundenerfahrungen mit der Praxis und dem Tierarzt selbst. Attribute wie Einfühlungsvermögen und Empathie sind bei Online-Bewertungen ein wichtiges Thema. Außerdem teilen Kunden ihre Eindrücke von Kompetenz, Erscheinungsbild und den Umgang mit Medikamenten. Aber auch harte Fakten wie Kosten, Terminvergabe und Wartezeit werden von den Kunden bewertet und kommuniziert.

Guter Ruf und Kundenbewertungen für Tierärzte mit der Schlüterschen und Meinungsmeister

Bewertungen sind wichtig für den Geschäftserfolg

Kundenbewertungen im Internet sind äußerst wichtig und dürfen nicht vernachlässigt werden. Sie haben eine große Reichweite und beeinflussen das Verhalten der Nutzer. 91 % der Verbraucher lesen regelmäßig oder gelegentlich solche Bewertungen. Für 84 % der Menschen sind die Angaben genauso vertrauensvoll wie eine persönliche Empfehlung.

Wie Sie Kundenbewertungen optimal für sich nutzen, haben wir Ihnen in sieben einfachen Tipps zusammengefasst.

Tipp N° 1

Googeln Sie sich selbst

Machen Sie sich einen Überblick über Ihren eigenen Online-Ruf. Dabei sollten Sie sowohl Ihre Praxis als auch sich selbst googeln. Das, was Ihnen angezeigt wird, sehen auch Ihre Kunden. Überprüfen Sie wie schnell man Ihre Webseite findet, wie Ihre Bewertungen auf verschiedenen Portalen aussehen und was Kunden über Sie sagen?

Tipp N° 2

Richten Sie Accounts auf verschiedenen Bewertungs-Plattformen ein

Kundenbewertungen sind eines der wichtigsten Instrumente, um Vertrauen zu einem Unternehmen oder Dienstleister zu generieren. Diese werden auf unterschiedlichen Bewertungs-Plattformen von Kunden hinterlassen. Da diese Plattformen unterschiedliche Dinge abfragen ist es ratsam, sich auf mehreren Seiten anzumelden. Außerdem erhöhen Sie so die Bereitschaft Bewertungen zu hinterlassen. On top verbessert es auch Ihre Auffindbarkeit: Je mehr Portale (positive) Bewertungen über Sie führen, desto besser werden Sie von Suchmaschinen gefunden.

Tipp N° 3

Haben Sie insbesondere Google im Blick

Vorreiter unter den Suchtools ist und bleibt Google. Insgesamt 86 % der Desktop- und ganze 98 % der Mobile-Suchen laufen über den Dienst. Wenn Ihre Online-Reputation dort positiv ausfällt, sind Sie auf der sicheren Seite.

Tipp N° 4

Reagieren Sie auf negative und positive Bewertungen

Kunden geben ihr Feedback nicht nur zur Information für andere Kunden ab, sie wollen auch von Ihnen gehört werden. Dabei ist es egal, ob die Bewertung gut oder schlecht ausfällt. Bei einer positiven Rückmeldung reicht ein kleines Dankeschön. Auf negative Kommentare sollten Sie etwas mehr eingehen – bitten Sie um das persönliche Gespräch oder eine private Nachricht, somit werden die Details nicht öffentlich im Netz besprochen und sie heben die Diskussion auf einen neutralen Boden.

Guter Ruf und Kundenbewertungen für Tierärzte

Tipp N° 5

Initiieren Sie Bewertungen bei Ihren Kunden

Eine sehr effektive Methode, um Kundenbewertungen zu erzeugen, ist eine ehrliche Aufforderung. Weisen Sie im Warteraum oder am Empfang darauf hin. Rufen Sie auch auf Ihrer Webseite oder Facebookprofil dazu auf. Positiver Nebeneffekt: Man bleibt bei Kunden durch die aktive Ansprache positiv im Gedächtnis und signalisiert, dass einem ihre Zufriedenheit und Meinung wichtig ist.

Tipp N° 6

Binden Sie die Bewertungen auf Ihrer Webseite ein

Machen Sie es Ihren Kunden leicht zu erfahren, was andere über Sie denken. Viele Portale bieten die Möglichkeit, Bewertungen direkt auf Ihrer Webseite einzubinden. So erfahren (potenzielle) Kunden  sofort alles über Ihre positive Repuation und es hilft ihnen Sie schneller zu kontaktieren, weil Vertrauen aufgebaut wird.

Tipp N° 7

Nutzen Sie das Kundenfeedback  zur Weiterentwicklung

Auch negative Kritik kann Ihnen und Ihrem Team helfen. Lesen Sie die Kommentare aufmerksam durch und sehen Sie sie als Verbesserungsvorschläge an. Besonders wenn ein Punkt immer wieder angesprochen wird, sollten Sie über Änderungen nachdenken.